Förderung bei Lese- und Rechtschreibschwäche

Lesen und Schreiben sind grundlegende Fähigkeiten unserer Gesellschaft. Die Lese- und Rechtschreibschwäche beschreibt die Schwierigkeit betroffener Kinder, sich die korrekten Regeln der Schriftsprache einzuprägen und umzusetzen. Den betroffenen Kindern fällt es oft erheblich schwer, Laute in der richtigen Reihenfolge zu verschriften oder umgekehrt, Schriftzeichen in Lautform zu realisieren.

Frühzeitige, individuell zielgerichtete Förderung kann Lese- und Rechtschreibschwäche vermeiden, abbauen bzw. mildern.

Diagnostik + Elternberatung (45–60 Min.): 50 Euro
(kostenfrei bei anschließender Förderung)
Einzelförderung (45 Min.): 36 Euro
Förderung in Kleingruppen:
(2–3 Teilnehmer/45 Min.) 20 Euro/p.P.

Termine nach Vereinbarung

Unter bestimmten Vorraussetzungen kann finanzielle Unterstützung beim Jugendamt beantragt werden.